Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für online Bestellungen bei
BOW-TARGETS e.K.

§ 1 Geltung
(1) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Kunden über die von uns angebotenen Waren im Rahmen des online - shops schließen.

(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN - Kaufrechts finden keine Anwendung.
 

§ 2 Angebot und Vertragsschluss
(1) Alle im online-shop enthaltene Angebote sind freibleibend. Durch die Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab. Der Vertragsschluss erfolgt durch den Zugang der Auftragsbestätigung mittels e-mail. Als Nachweis für den Zugang gilt die Lesebestätigung.

(2) Übertragungen von Rechten und Pflichten des Käufers aus dem Kaufvertrag bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Verkäufers.
 

§ 3 Vertragsmäßige Eigenschaften
(1) 3D Tiere und Tierfiguren: Lufteinschlüsse im Schaum, Farbabweichungen sowie Abblättern von Farbteilen liegen im Herstellungsprozess begründet und ermächtigen nicht zur Reklamation.

(2) Leder und Naturprodukte: Bitte beachten Sie: Naturprodukte (wie z.B. Leder) können nicht für jeden Allergiker geeignet sein und können unter Umständen Allergien hervorrufen. Dies ermächtigt jedoch nicht zur Reklamation.

(3) Änderungen der Produkte und Abweichungen: Die angebotenen Produkte können zu jeder Zeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. BOW-TARGETS e.K. bzw. deren Lieferanten behalten sich vor, Farben, Stoffe Design, Leder und Motive zu ändern. Naturgegebene Abweichungen, Variationen und Toleranzen ermächtigen nicht zur Reklamation.
 

§ 4 Preise und Zahlung
(1) Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein, soweit diese nicht gesondert ausgewiesen ist.

(2) Der Kaufpreis und Preise für Nebenleistungen sind vor Absendung der Ware zur Zahlung fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt per e-mail mit der Auftragsbestätigung. Zahlungen können nur durch Überweisung auf ein von uns angegebenes Bankkonto erfolgen.

(3) Kommt der Käufer mit den Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag in Verzug, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Sonstige Rechte des Verkäufers werden hiervon nicht berührt.

(4) Gegen Ansprüche des Verkäufers kann der Käufer nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Käufers unbestritten oder rechtskräftig tituliert ist. Ein Zurückbehaltungsrecht kann er nur geltend machen, soweit es auf Ansprüchen aus dem Kaufvertrag beruht.

(5) Da unsere Artikel teilweise Währungsschwankungen unterworfen sind und wir nicht permanent alle Artikel auf Lager haben, behalten wir uns kurzfristige Preisänderungen ohne vorherige Ankündigung vor. Im Zweifelsfall wird der gültige Internetshoppreis des jeweiligen Bestelldatums zugrunde gelegt.


§ 5 Lieferung und Lieferzeit
(1) Die bei den ARtikeln ausgwiesenen Lieferfristen errechnen sich ab Zugang des verbindlichen Angebotes (Ihre Bestellung im Online-Shop).

(2) Für den Fall, dass die bestellte Ware durch unsere Zulieferer aus von uns nicht zu vertretenen Gründen nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig bereitgestellt
wird, behalten wir uns ein Rücktrittsrecht vor. Der Käufer wird hierüber unverzüglich benachrichtigt, die bereits erhaltenen Gegenleistungen werden unverzüglich
erstattet.
(3) Bei Bestellung von Waren mit unterschiedlicher Lieferzeit richtet sich der Versand der gesamten Bestellung nach der längsten Lieferfrist. Nach Vereinbarung wird die Bestellung in Teillieferungen versand. Zusätzlich anfallende Versandkosten gehen hierbei zu Lasten des Käufers.
Bei unvorhergesehener vorübergehender Lieferverzögerung einzelner Artikel behalten wir uns eine Teillieferung vor. Die Nachsendung erfolgt hierbei auf Kosten des Verkäufers.

(4) Höhere Gewalt oder beim Verkäufer oder dessen Lieferanten eintretende Betriebsstörungen die den Verkäufer ohne eigenes Verschulden vorübergehend daran hindern, den Kaufgegenstand zum vereinbarten Termin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern, verändern die vorstehend genannten Termine und Fristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen. Führen entsprechende Störungen zu einem Leistungsaufschub von mehr als einem Monat, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten. Andere Rücktrittsrechte bleiben hiervon unberührt.
 

§ 6 Eigentumsvorbehalt
(1) Der Kaufgegenstand bleibt bis zum Ausgleich der dem Verkäufer aufgrund des Kaufvertrages zustehenden Forderungen Eigentum des Verkäufers.

(2) Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Käufer über den Kaufgegenstand weder verfügen, noch Dritten vertraglich eine Nutzung einräumen. Der Kaufgegenstand ist pfleglich zu behandeln.

(3) Bei Zugriffen Dritter – insbesondere Gerichtsvollzieher – auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen, damit wir unsere Eigentumsrechte durchsetzen können. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnungswechsel hat uns der Käufer unverzüglich anzuzeigen.
 

§ 7 Haftungsbeschränkungen
(1) Die nachstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für unserer Haftung wegen vorsätzlichem Verhalten oder grober Fahrlässigkeit, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz.

(2) Hat der Käufer Anspruch auf Ersatz eines Verzugsschadens, beschränkt sich dieser bei leichter Fahrlässigkeit des Verkäufers auf höchstens 5 % des vereinbarten Kaufpreises.

(3) Hat der Käufer Anspruch auf Schadenersatz statt der Leistung, beschränkt sich dieser bei leichter Fahrlässigkeit auf höchstens 10 % des vereinbarten Kaufpreises.

(4) Ist der Käufer eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentliches Sondervermögen oder ein Unternehmer, der beim Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, so sind Schadenersatzansprüche bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

(5) Wählt der Käufer nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, so steht ihm daneben kein Schadenersatz wegen des Mangels zu.
 

§ 8 Mangelgewährleistung, Widerruf
(1) Die Rechte des Käufers bei Mängeln richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Zur Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs sind Rücksendungen von Waren aufgrund von Mangelgewährleistungsrechten freigemacht und ohne Portobelastungen zurückzusenden. Die notwendigen Versandkosten werden von BOW-TARGETS e.K. umgehend erstattet. Zur Rücksendung ist der kostengünstigste zumutbare Versandweg zu wählen.

(3) Für Rücksendungen aufgrund der Ausübung des Widerrufsrechts fallen die Versandkosten dem Käufer zu. Ist die Ware aufgrund Ihrer Beschaffenheit
nicht Post versandfähig, werden dem Käufer die maximalen Speditionskosten vor Abschluss des Kaufvertrags mitgeteilt.
 

§ 9 Schlussbestimmungen
(1) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Das Selbe gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise ungültig sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.